Typisch Frau – typisch Mann!

Genderspezifisches Know-how für Frauen in der Projektarbeit

  • Sie erhalten sofort umsetzbare und praktische Tipps.
  • Eine Steigerung Ihrer Führungskompetenz.
  • Sie können Projekte erfolgreicher und mit mehr Spaß an der Arbeit leiten.
  • Lernen anhand Ihrer Praxisfälle.
  • Begrenzte Teilnehmerzahl.

Es geht nicht um ein richtig oder falsch. Es geht darum, die Zusammenarbeit zu verbessern und dabei Spaß zu haben!

Susanne Ihlow

Trainerin und systemischer Coach mit den Schwerpunkten:
Kommunikation, Teamentwicklung, Führung

2 Tage , 9–17 Uhr

Projektleiterinnen oder zukünftige Projektleiterinnen aus allen Unternehmensbereichen.

Erfahrungen in der Projektarbeit.

Theoretischer Input, Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmerinnen, Erfahrungsaustausch, Diskussion, Einzel- und Gruppenarbeit, Feedback.

Seminarziele

Männer wollen Lösungen, Frauen wollen reden. So eine weit verbreitete Meinung. Ist dem so? In diesem Seminar lernen Sie die geschlechterspezifischen Unterschiede in der Projektarbeit kennen und entwickeln Strategien, diese konstruktiv zu managen. Sie beschäftigen sich mit Ihrer Haltung und Wirkung als Frau im Projekt und wie Sie dann beides in Einklang bringen können. Sie lernen praxisorientierte Methoden kennen, um Ihr gemischtes Team zum gewünschten Erfolg zu führen. Anhand Ihrer Fallbeispiele können Sie die Hintergründe des weiblichen und männlichen Verhaltens näher beleuchten und den zielorientierten Umgang damit erarbeiten. Das Seminar wurde ausschließlich für Frauen entwickelt, um den Austausch untereinander zu ermöglichen.

Seminareinhalte

Was ist das Besondere an der Projektarbeit?
Was macht das „typisch weibliche“ und das „typisch männliche“ in Projekten aus?

Gender- und Rollenbewusstsein
Welche Geschlechterunterschiede zeigen sich in der Kommunikation zwischen Frauen und Männern? Wie werde ich als Frau im Projekt wahrgenommen? Wie kann ich durch meine Haltung und mein Auftreten das Team steuern?

Perspektivwechsel
Einnehmen der weiblichen und männlichen Perspektiven in der Projektarbeit.

Transfer in den beruflichen Alltag
Was sind meine persönlichen Erkenntnisse? Wie kann ich diese im Projekt umsetzen?